Die Weinberge im Gebiet Vallagarina im Trentino

Weinberge: ein Großteil der Weingebiete im Trentino spiegelt auf außergewöhnliche Art die Gebirgsmerkmale des Gebietes wider, die auch geschmacklich spürbar sind. Die Weinberge der Dolomiten liegen inmitten von Wäldern, Tälern, Flüssen und majestätischen Berggipfeln. Gerade letztere sorgen für unterschiedlichste pedoklimatische Bedingungen, ebenso wie die Flüsse, die die meisten trentinischen Täler – auch die Vallagarina – durchziehen und sind ein Grund für die ganz besonderen Merkmale der Trentino-Weine.
  
Die Anbaugebiete haben Kalk-, Porphyr- oder Basaltgrundmassen, liegen auf unterschiedlichen Höhen und sind jeweils in verschiedene Himmelsrichtungen ausgerichtet. Aus klimatischer Sicht ergeben sich dadurch hohe Variablen auf engstem Raum: gemäßigtes Klima in den südlichen Voralpen, kaltes und alpines Klima in höheren Lagen und mediterranes Klima in den nördlichen Gardaseegebieten. 

Der Rebenanbau im Trentino 

Die trentinischen Weinberge liegen in einem Anbaugebiet der Extreme, das vom Menschen geformt wurde, der es je nach Möglichkeiten und Beschaffenheit für verschiedenen Produktionsarten nutzte (Weidegebiet, Obstanbau, Weinberge usw.). Dank der Koexistenz zahlreicher „Mikro-Weingebiete“ in einer kleinen Region wie dem Trentino konnten dank einer jahrhundertealten Weinbautradition die notwendigen Erfahrungen und Kenntnisse für den bestmöglichen Anbau der verschiedenen Rebsorten gesammelt werden. 

Die Hügelgebiete um Trient und die Vallagarina sind dank ihrer sanft geformten Hänge beispielsweise für die Produktion eleganter, mineralischer und fruchtiger Weine geeignet. 
I vigneti dove vengono prodotti i vini di Concilio in Trentino
unchecked checked unchecked checked unchecked checked